Viktor und Martin Heller Stiftung

Viktor und Martin Heller Stiftung

So half eine Stiftung Flüchtlingen.

Die Viktor und Martin Heller Stiftung hat Familien einen erholsamen Tag in der Hansestadt Hamburg geschenkt. Mehr darüber hier.

Gutes tun

Eine Stiftung, die unbürokratisch hilft – zum Beispiel Flüchtlingen.
Die Viktor und Martin Heller Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, die es im Leben schwerer haben als andere. Ganz in diesem Sinne ermöglichte die Stiftung einer Gruppe von Flüchtlingen einen abwechslungsreichen Ausflug nach Hamburg.

Gutes tun
Viktor und sein Sohn Martin Heller wollen mit ihrer Stiftung benachteiligten Menschen unbürokratisch helfen - deshalb unterstützen sie kirchliche und soziale Einrichtungen sowie Organisationen in ihrer nahen Umgebung. Dazu gehört auch der Verein "Lebenswege begleiten e.V.", der in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen unter anderem die Flüchtlingshilfe koordiniert.

Tagestour in die Hansestadt
Die Treuhandstiftung der Hellers, die im Jahr 2013 unter dem Dach der Haspa Hamburg Stiftung gegründet wurde, ermöglichte im Juli 2017 einer Gruppe von rund 30 Flüchtlingen aus Bruchhausen-Vilsen eine Tour nach Hamburg. Unter der Leitung von "Lebenswege begleiten"-Mitarbeitern reisten Eltern und Kinder aus Afghanistan, dem Irak, dem Iran und Syrien mit dem Bus in die Hansestadt, um dort einen aufregenden Tag zu erleben.

Erster Anlaufpunkt war das "Miniaturwunderland", in dem die Gäste herzlich von Frau Schröder in Empfang genommen wurden. Im Anschluss an einen Bericht über die Entstehungsgeschichte bewunderten die großen und kleinen Besucher gleichermaßen die detailreiche Modellbau- und Eisenbahnwelt. Nach einem Mittagessen hieß es dann "Leinen los" zu einer großen Hafenrundfahrt. Bei Kakao und Kaffee konnten die "großen Pötte" im Hamburger Hafen aus nächster Nähe besichtigt werden. Danach ging es mit dem Bus wieder zurück in die Samtgemeinde.

Persönliches Engagement
Die Tagestour wurde von der Viktor und Martin Heller Stiftung nicht nur finanziert, sondern in Zusammenarbeit mit Marcus Buschka von der Haspa Hamburg Stiftung auch organisiert - ein Umstand, der vom hohen Engagement der beiden Stiftungsgründer zeugt. Die beiden Stiftungsgründer unterstützen im Rahmen ihrer Stiftungsaktivitäten direkt und persönlich Projekte und Institutionen, die benachteiligten oder in Not geratenen Menschen helfen - mit diesem Ausflug nach Hamburg ist ihnen das fabelhaft gelungen!