Stiftung erleben - Hanseatisch helfen - Stiftung Wohnbrücke startsocial

startsocial-Preisträgerin 2017

Einfach ausgezeichnet: Die Stiftung Wohnbrücke und ihre soziale Arbeit

Würdigung für herausragendes Engagement: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat als Schirmherrin des bundesweiten Wettbewerbs startsocial 25 soziale Initiativen geehrt. Zu den Preisträgern gehört die Wohnbrücke Hamburg, die Wohnungen an Flüchtlinge vermittelt.

Bundesweiter Wettbewerb

Unbefristete Mietverträge für Flüchtlinge
Die Stiftung Wohnbrücke vermittelt Wohnungen mit unbefristeten Mietverträgen an geflüchtete Familien und Einzelpersonen. Bevorzugt wird Wohnraum in einem natürlichen, gewachsenen Umfeld, um die Integration der Flüchtlinge zu erleichtern. Die neuen Mieter werden von ehrenamtlich tätigen Wohnungslotsen betreut, die sie auf dem Weg in ein eigenständiges Leben in der neuen Nachbarschaft begleiten. Für ihr Engagement wurde das Projekt Wohnbrücke nun mit einem Geldpreis in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet.

Bundesweiter Wettbewerb mit dem Motto "Hilfe für Helfer"
Der Verein startsocial e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, ehrenamtliches soziales Engagement zu fördern – sein Motto lautet "Hilfe für Helfer". Im Rahmen des startsocial-Wettbewerbs vergibt der Verein alljährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien und sieben Geldpreise an herausragende Initiativen. Ein zusätzlicher Sonderpreis wird von Schirmherrin Angela Merkel vergeben und überreicht. Im Rahmen des Wettbewerbs bringen mehr als 500 Fach- und Führungskräfte ihr Fachwissen als Coaches und Juroren ein. startsocial gilt als Vorreiter in der Beratung ehrenamtlicher sozialer Initiativen in Deutschland, der Wettbewerb wird seit 2001 durchgeführt.

Brücken in eine neue Nachbarschaft aufbauen
Die Hamburger Stiftung Wohnbrücke hat als Stiftungszweck die "Förderung der Unterbringung insbesondere von Geflüchteten in abgeschlossenem Wohnraum", um die "Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft“ zu fördern. Die Stiftung finanziert sich ausschließlich durch Spenden, Stiftungsverwalterin ist die Haspa Hamburg Stiftung. Zu den weiteren Aktivitäten der Stiftung Wohnbrücke gehören die Finanzierung der Koordinierungsstelle Wohnbrücke Hamburg, die Finanzierung der Schulung der Wohnungslotsen und die Bereitstellung eines Unterstützungsfonds für Privatpersonen, die Wohnungen zur Verfügung stellen. Die Stiftung Wohnbrücke leistet somit einen wertvollen Beitrag, damit die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund bestmöglich gelingt.